Springe zum Inhalt

Neue Baumschutzsatzung

Beschlussantrag: CDU-FDP Fraktion in der Gemeindevertretung der Gemeinde Mühlenbecker Land

Die CDU- FDP- Fraktion beantragt die Ablösung der jetzigen Baumschutzsatzung durch die Einführung einer neuen Baumschutzsatzung in der Gemeinde Mühlenbecker Land.

Begründung:

Die jetzt bestehende Baumschutzsatzung kann den ihr zugedachten positiven Einfluss auf unsere Umwelt nur bedingt entfalten, da viele Bürger bereits junge Bäume fällen, um sich die Gestaltungsmöglichkeiten in ihrem privaten Garten offen zu halten. Ein junger Baum trägt im Verhältnis zur gesamten Biomasse der Pflanze deutlich mehr stoffwechselaktives Blattwerk als ein alter Baum. Ein Stammdurchmesser von 16 cm lässt aber dem Grundstücksnutzer keine Gestaltungsmöglichkeit mehr und führt somit häufig zu einer vorzeitigen Fällung gesunder standfester Bäume. Auch der Einfluss auf das Mikroklima und die dazugehörenden Tiere ist durch eine vorzeitige Fällung negativ zu sehen.

Es sollte unser Anliegen sein, einem mündigen Bürger auch auf seinem Grundstück ein Wahlrecht bei der Gestaltung seines Gartens zuzugestehen. Ein Wohlfühlklima für alle Bürger kann nur entstehen, wenn auch die überwiegende Anzahl der Einzelnen dies so empfindet.

Zudem sollten gerade die Bürger der neu bebauten Grundstücke animiert werden, Neupflanzungen in einer größeren Vielfalt vorzunehmen. Durch die Satzungsänderung werden erhaltenswerte Bäume auch weiterhin geschützt.

Dieses für unser Landschaftsbild wichtige Element muss erhalten bleiben.

CDU-FDP Fraktion Mühlenbecker Land

Fraktionsvorsitzender

Mario Müller